4×1: Obleser, Janoschka, Delazer, Mann

4×1: Obleser, Janoschka, Delazer, Mann
Dienstag | 8. Januar 2019 | 20:30 Uhr


An diesem Abend präsentiert Jakob Obleser den Beweis, dass das Kommutativgesetz aus der Mathematik keinesfalls richtig ist. Statt 1×4 Menschen als Band, werden 4×1 Menschen auf der Bühne stehen, allein an ihrem Instrument. Das Ergebnis bei beiden ist völlig verschieden. Vier Beiträge von vier Künstlern, die erzählen möchten. Vier Charaktere mit verschiedenen Vergangenheiten und aus verschiedenen Städten präsentieren jeder für etwa 25 Minuten ihre ganz eigene Musik.

Jakob Obleser (Kontrabass) beendet demnächst sein Studium in Stuttgart und ist als Instrumentalist, Komponist und Mitdenker nicht aus der jungen Stuttgarter Szene herauszudenken.

Paul Janoschka (Klavier), preisgekrönt und hochgepriesen, ist Begleiter der Wahl für Projekte in der Jazzregion Rhein-Neckar. Auf seine solistischen Erscheinungen, als Teil seines musikalischen Schaffens, legt er großen Wert.

Jonathan Delazer (Schlagzeug) ist nach seinem Studienaufenthalt in Stuttgart bereits mehrfach über den Globus gewandert und präsentiert seine Forschung an der Musik, beeinflusst aus den verschiedensten Ecken.

Johannes Mann (Gitarre), ansässig in Berlin, fährt bestimmt zweimal im Monat in den Süden, wo er für seine Virtuosität, seinen Geschmack und seine unterstützende Musikalität besonders geschätzt wird.

Besetzung: Johannes Mann (guit); Paul Janoschak (p); Jakob Obleser (b); Jonathan Delazer (dr)